Das Pferd ist dein Spiegel

Das Verhalten des Pferdes spiegelt das Verhalten des Reiters. Bist du unausgeglichen oder gestresst, wird auch dein Pferd einen unausgeglichenen, nicht fröhlichen Eindruck machen. Pferde müssen die Gefühle der Herde aufnehmen können, um in jeder Situation Gefahren zu erkennen. Nur so können sie sich und ihre Fohlen in freier Wildbahn schützen. Ein solches Verhalten können sie dem Menschen gegenüber nicht einfach ablegen.

Daher: wenn du einen stressigen Arbeitstag hattest, dich über deine Familie ärgerst oder einfach nicht gut drauf bist, versuche auf der Fahrt zum Stall darüber hinwegzukommen. Atme mehrmals tief durch, entspann dich mental und begegne deinem Pferd so neutral wie möglich. Nur so könnt ihr eine schöne gemeinsame Arbeitseinheit beginnen. Und sollte das nicht klappen: Strafe nicht dein Pferd für sein Verhalten. Denke immer erst daran, dass du derjenige bist, der die Harmonie stört.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Werde Fan auf Facebookschliessen
oeffnen