Start an der Gelenkefront

Neben diversen anderen körperlichen „Baustellen“ hat Missouri Lymphflüssigkeit in den Karpalgelenken. Die Gelenke sind dick und weich. Anscheinend ist sie vor einiger Zeit auf die Gelenke gestürzt, so dass sich die Flüssigkeit in den Karpalgelenken angesammelt hat. Laut Tierarzt ist dies nicht weiter schlimm, jedoch ist Lymphe ein Anzeichen von Krankheitserregern oder Fremdkörpern im Organismus: Lymphflüssigkeit wird dann gebildet, wenn das Immunsystem einen Fremdkörper oder Krankheitserreger identifiziert. Dann vermehren sich spezifische Lymphozyten, die den Fremdkörper bekämpfen und über die Lymphknoten abtransportieren. Es kann also sein, dass sich eine Entzündung in Suris Karpalgelenken befindet.

Um die Heilung zu unterstützen wollte ich Umschläge mit Retterspitz machen. Das ist aber nicht so einfach, weil Suri keine Bandagen kennt. Sobald ich ihre Gelenke umwickel erkennt sie darin gefährliche Schlangen und weicht zur Seite. Dann verhedder ich mich mit den Bandagen und die „Schlange“ wird von Suri hinter sich hergeschleift. Glücklicherweise ist sie kein panisch reagierendes Pferd. Sie trabt so lange im Kreis, bis die Bandage sich löst und sie keine Gefahr mehr sieht. Dann stellt sie sich zurück ans Heu und frisst gemütlich weiter.

Ich brauchte also eine Lösung für mein Wickelproblem. Die Lösung: ich habe Kniegelenks-Bandagen aus der Apotheke besorgt. Das Großartige ist, dass die Bandagen komplett geöffnet werden können, da sie drei Klettverschlüsse besitzen. So kann ich ohne Probleme die getränkten Retterspitz-Wickel an Suris Karpalgelenken befestigen, ohne dass ich Angst vor sich lösenden Bandagen haben muss. Denn selbst wenn das Klett sich lockert rutschen die Hansaplast-Bandagen auf die Fesselgelenke und bleiben da hängen. Und das bringt Suri nicht aus der Ruhe. Eine Super-Lösung!!!

Hier noch ein paar „Beweisfotos“:

Entspanntes Fressen mit Retterspitz-Wickeln, fixiert mit Hansaplast-Kniegelenksbandagen
Die Bandagen sitzen direkt auf den Gelenken.
Sie sind so flexibel, dass Suri damit ohne Probleme laufen kann. Ich trainiere sogar mit den Bandagen, damit die Einwirkzeit länger ist.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Werde Fan auf Facebookschliessen
oeffnen