Horsenality

Ich bin selbst ein sehr agiler Mensch. Mir war bereits von anfang an aufgefallen, dass Möppi sehr ruhig ist. Beim Verladen, was bei jedem Pferd Stress verursacht, war sie wenig kooperativ. Als nichts mehr ging, schloss sie einfach die Augen und stemmte die Hufe in den Boden. Ein scheinbar ruhiges Pferd, dass sich völlig verweigert… sie war total in sich gekehrt! Ich begann, mich mit ihrer Horsenality, ihrer Pferde-Persönlichkeit zu beschäftigen.

Nach 2 Wochen bei mir kann ich bestätigen, dass Möppi ein typisches LBI-Pferd ist. LBI steht für left brain introvert. Geprägt hat diese Einteilung Pat Parelli, ein weltbekannter Horseman. Es gibt Pferde, deren rechte oder linke Gehirnhälfte ausgeprägter ist (right brain oder left brain), und die dann noch in extrovertiert oder introvertiert unterschieden werden.

LBI bedeutet also left brain introvert. Diese Pferde sind sehr langsam, setzen wenig Energie um, und lösen daher Aufgaben mit Bedacht. Für den Reiter können sie eine Lebensversicherung sein, da sie nicht zum Durchgehen neigen, sondern sich die Gefahr erstmal anschauen und dann entscheiden. Andererseits scheinen sie aber stur und langsam zu sein. Sie benötigen einen Sinn für ihre Tätigkeiten. Man darf nicht viel verlangen, und je weniger man verlangt, desto mehr bieten sie an.

Für mich und meine aktive, agile Persönlichkeit eine absolute Herausforderung! Wir sind die totalen Gegensätze. Hier werde ich wohl noch ein paar mal an meine Grenzen stoßen… denn Möppi hat einen Dickkopf, den sie durchzusetzten weiß. Meine Strategie? Keine Ahnung. Ich werde lernen müssen, mit diesem Pferd umzugehen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Werde Fan auf Facebookschliessen
oeffnen