Dran bleiben…

Meine Hufpflegerin war da und hat sich über die Trainingsfortschritte gefreut. Die Behandlung war viel entspannter und einfacher als bei den letzten Malen – klar, wenn das Hufe geben fast wie von selbst funktioniert! Ich bin schon sehr stolz auf meine Kleine. Suri hat durch die Umstellung eine zweite Hufsohle gebildet, so dass in den kommenden Wochen die alte Sohle ausbrechen wird. Das wird nochmal ein wenig unschön, ist aber nicht zu ändern. Danach sollten ihre Füße wieder einen großen Schritt weiter – und vor allem besser – sein.

Durch meine Abwesenheit letzte Woche (ich war zum Trainer College in Erfurt) und 6 Tage ohne Training ist Suris Allgemeinzustand ein wenig schlechter geworden. Sie entlastet wieder diagonal, sobald sie auf hartem Boden steht. Der Anblick hat mich erst sehr traurig gemacht, weil ich dachte es wäre besser. Aber ich verstehe jetzt, dass sie die regelmäßige Bewegung mehr denn je braucht. Das Laufen auf dem Paddock oder der Weide reicht einfach nicht. Daher werden wir in Zukunft mehr spazieren gehen, vor allem auf harten bzw. wechselnden Böden.

Das Training wird jetzt auch intensiver. Anfangs mussten wir uns erst kennen lernen, vor allem musste Suri schmerzfrei sein bevor wir richtig beginnen. Jetzt hat sie keine Blockaden mehr und wir können starten. Auf dem Platz habe ich bereits mit ihr das Weichen geübt, und ihr scheint das neue Tempo im Training zu gefallen. Sie bietet mir sogar einen flotten Trab mit gehobenem Schweif an :). Insgesamt wirkt sie agiler und befreit, es macht Spaß ihr beim Laufen zuzusehen.

In Kürze würde ich gern auch mit dem Reiten beginnen. Da ich dafür aber einen Sattel oder ein Reitpad besorgen muss, wird sich das noch ein wenig verzögern: das Portemonnaie spielt da nicht mit. Am Liebsten hätte ich einen Startrekk Comfort, den ich bei einer Freundin probereiten durfte. Ein Traumsattel! Aber das muss erstmal waren.

1 Kommentar zu Dran bleiben…

  1. Es freut mich von den Fortschritten zu lesen 🙂 Supi, dass sie jetzt schon wieder Spaß an der Bewegung hat 🙂 Wir haben über Nomad Sattelservice einen super gebrauchten Sattel bekommen – innerhalb von drei Tagen. Er hatte mehrere mit und der Phoenix wurd s dann. Preislich und von der Beratung her kann ich Nomad nur empfehlen 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Werde Fan auf Facebookschliessen
oeffnen