Ramón – ein Jungpferd wird erwachsen

Im Februar habe ich Ramón kennen gelernt. Sein Alter ist nicht genau bekannt, seine Besitzerin hat ihn von einer Händlerin gekauft und der Equidenpass scheint gefälscht. Laut Tierarzt ist er ungefähr 3 Jahre alt. Die Händler haben bereits Kinder auf Ramón gesetzt und ihn „eingeritten“. Er lässt es zu, dass jemand auf seinem Rücken sitzt. Jedoch ist er noch viel zu jung und versteht weder Hilfen noch den Sinn. Da seine Besitzerin selbst keine versierte Reiterin ist, haben wir mit ihm am Boden ganz von vorne angefangen. Als Ramón in seinem neuen Zuhause ankam traf er auf seinen jetzigen Kumpel Ninjo. Ninjo ist ein ruhiger, selbstsicherer Typ, der dem Kleinen erst mal seine Grenzen aufgezeigt hat. Um seinen Frust zu kompensieren hat Ramón dann angefangen, seine Besitzerin mit offenem Maul über den Sandplatz zu jagen. Kein guter Start in eine Pferd-Mensch-Beziehung!

Wir haben also angefangen, Ramón zu führen, also den Mensch als Leitfigur eingesetzt. Das Führen war von Beginn an schwierig, da der kleine Wallach gern mit den Zähnen erkundet und auch mal zwickt. Dank Spaziergängen und viel Übung beißt er jetzt nicht mehr; er weiß nun, dass er das nicht darf. Trotzdem erkundet er mit dem Maul, sobald ihm langweilig wird. Hier wird ständige Konsequenz des Menschen erforderlich sein.

Innerhalb der letzten Monate hat Ramón viel gelernt. Er kennt jetzt die Freiarbeit mit dem Menschen, lässt Tempo und Richtung von seiner Besitzerin bestimmen und achtet aufmerksam auf ihre Hinweise und Körpersprache. Auch am Seil macht er Fortschritte. Er kann bereits am langen Seil longiert werden und wechselt auch hier Richtung und Tempo. Er stellt noch viel in Frage und testet, wie ernst seine Besitzerin die Aufgaben meint: aber sie ist sehr sicher geworden und weiß, sich durchzusetzen. Seit einer Woche wird er frei longiert und kann bereits Schritt, Trab und Galopp wechseln und halten und sogar die Richtung wechseln!

Seine Besitzerin saß auch schon auf ihm. Wir haben ihn lediglich stehen lassen und sie hat ein paar Übungen zum Aufsteigen gemacht. Er hat alles ganz brav mitgemacht – er kennt das ja auch schon. Trotzt seiner Vorgeschichte scheint er nach unserer Vorbereitung kein Problem mit dem Reiter zu haben! Ein toller Erfolg! Ramón ist kein einfaches Pferd, aber insgesamt ein ganz lieber, intelligenter Kerl. Er möchte gern mitarbeiten und will viel lernen. Meine Einschätzung: er wird mal ein ganz toller Freizeitpartner, der mit seiner Besitzerin noch viel lernen und sich entwickeln kann!

Kommentar hinterlassen

Werde Fan auf Facebookschliessen
oeffnen